Netzwerk deutschsprachiger Wissenschafts-Lektoren

Warum NDWL?

Woran erkennt man einen seriösen Lektor? An Referenzlisten, der Mitgliedschaft in Verbänden oder universitären Abschlüssen? Wer kann die Kompetenz von Lektoren beurteilen? Die Kunden oder der Lektor selbst? Und sind Kundenbewertungen überhaupt echt? Letztlich sind das alles nur Indizien. Auch ein exzellenter Sprachwissenschaftler kann schlecht in Zeichensetzung sein, auch ein erfahrener Anbieter nur mittelmäßige Leistung liefern.

„Lektor“ ist aus gutem Grund kein Studium oder Ausbildungsberuf – die Tätigkeit erfordert jahrelanges Selbststudium, Wissen, Erfahrung und Talent gleichermaßen. Wir gehen daher einen anderen Weg, begutachten uns als Lektoren gegenseitig und halten uns an den selbst gegebenen Kodex. Man bezahlt nicht mit Geld für die Teilnahme am NDWL, sondern nur mit Kompetenz und Kundenfreundlichkeit. Das unterscheidet das NDWL von anderen Netzwerken oder Plattformen.

Neben dem Aufbau einer Art Qualitätssiegel dient das Netzwerk dem Erfahrungsaustausch und bietet Akademikern gebündelt Informationen zum Thema Wissenschaftslektorat und wissenschaftliches Schreiben.


Organisation

Lektorinnen und Lektoren, die sich am NDWL beteiligen möchten und die Voraussetzungen erfüllen, können sich jederzeit für eine Mitgliedschaft via E-Mail an koordination@ndwl.de oder durch Registrierung im Mitgliederbereich bewerben.

Die NDWL-Mitglieder entscheiden in basisdemokratischem Verfahren gemeinsam über die Neuaufnahme von weiteren Mitgliedern. Für eine Aufnahme ist mindestens eine befürwortende Stimme bei keiner Gegenstimme erforderlich.

Nach positivem Abschluss des Verfahrens wird das Neumitglied für den Mitgliederbereich freigeschaltet, erhält Stimmrecht – und auf Wunsch das Lektorat einen Eintrag im Lektorenverzeichnis.


Häufige Fragen zur Mitgliedschaft

Welche Voraussetzungen genau muss ich erfüllen, um mich am NDWL beteiligen zu können?

Die Bedingungen sind nicht allzu streng normiert, jedoch sollten alle NDWL-Lektoren den im Kodex formulierten Richtlinien entsprechen.


Darf ich das NDWL-Logo auf meinen eigenen Seiten verwenden, um meine Zugehörigkeit zum Netzwerk deutlich zu machen bzw. damit zu werben?

Aber sicher, Mitglieder finden z. B. auf dieser Seite einige Vorlagen zur freien Verwendung.


Wie lange dauert es bis zur endgültigen Freischaltung?

Der Zeitraum für den Abstimmungsprozess neue Mitglieder betreffend wird intern festgelegt und kann je nach Mitgliederbeteiligung variieren. Aktuell dauert er mindestens eine Woche.


Ich redigiere keine wissenschaftlichen Arbeiten, kann ich trotzdem beim NDWL aufgenommen werden?

Ja, im NDWL sind auch Lektoren anderer Sparten wie Belletristik, Werbelektorat oder Unternehmenskommunikation vertreten. Maßgeblich ist die Übereinstimmung mit den Richtlinien sowie das Interesse, am NDWL und seinen Prinzipien mitwirken zu wollen.


Ich arbeite nur nebenberuflich als Lektor, kann ich trotzdem am NDWL teilnehmen?

Ja, denn das NDWL achtet nicht auf den Umfang der Tätigkeit, auf Umsätze oder die Größe des Unternehmens, sondern vor allem auf die Rahmenbedingungen und das fachliche Können der Lektorinnen und Lektoren.


Was kostet die Mitgliedschaft?

Die Mitgliedschaft ist an keine finanziellen Pflichten gebunden, wir sind ein kostenneutrales Netzwerk von Lektoren für Lektoren. Infrastruktur und Verwaltung werden von einigen Mitgliedern gesponsert.


Welche Ziele verfolgt das NDWL?

Siehe hier.


Kontakt/inhaltlich verantwortlich:
Daniel Schneider, Barnestraße 73, 31515 Wunstorf, Tel. +49 (0)5031 9779945, koordination@ndwl.de

Informationen zum Datenschutz